Alltagspropheten TALK #07 – Glauben und (Ver)zweifeln auf dem Balkan – 056

Kommt mit auf einen Roadtrip! Der heutige Podcast kommt aus einer außergewöhnlichen Location. Joschka und Philipp podcasten dieses Mal aus dem Auto auf ihrer Tour durch den Balkan. Dort sprechen sie über die aktuelle Themenreihe Glaube und Zweifel.

Den Podcast gibt es dieses Mal sowohl auf Spotify zum Anhören, als auch auf YouTube als Video zum Anschauen.

Lasst uns gerne in den Kommentaren wissen, was ihr davon haltet. Oder schickt uns eine E-Mail an: info@alltagspropheten.de

Alltagspropheten TALK #06 – Schüler VZ, Werbung und Lays Chips Croatia

In dieser Folge vom Alltagspropheten TALK tauchen wir in die Welt der Technik ein, die mittlerweile große Teile unseres Lebens beeinflusst. Die Themen reichen von illegalen Schüler VZ Aktivitäten bis hin zu Tipps für Social Media Nutzung heute. Viel Spaß beim Anhören!

Fehlende Worte

Weihnachten rückt näher und das Ende des Jahres auch. In all dem Endjahres- und Adventsstress präsentieren wir heute stolzen den letzten Gastbeitrag 2019 – und das in einer besonderen Form. Unsere Autorin hat ihre Gedanken in einem Gedicht zusammengefasst und gleichzeitig eingesprochen. Also unbedingt Anhören!

Jenny, 21, aus dem wunderschönen Südbaden. Studentin.
Mein Herz schlägt für: Gott, Gemeinde, Zeltlager, Innenarchitektur, Kreativität, Tanzen.


Jetzt will ich also einen Text verfassen,
das Ende sollte zum Anfang passen,
geistreich, gewitzt und klug soll er sein,
jeder Satz endet mit einem Reim.
Dazu noch ne schöne Moral am Ende,
nach einer, sich zum Guten fügenden Wende.
Damit jeder denkt: „Hey, was da geschrieben steht
hilft mir voll weiter, weil’s noch jemandem geht
wie mir.“

Währenddessen kommt ne neue Mail rein:
„Die Hausarbeit sollte bald fertig sein.
Ideal sind 12 Seiten, gern aber mehr.“
Und ich frag mich: „Wo nehm‘ ich nur die Worte dafür her?“
Gleichzeitig meldet sich mein schlechtes Gewissen:
„Da sind auch noch ein oder zwei Referate, die gehalten werden müssen!“
Doch wenn es nur das wäre: es fehlen auch noch Gliederung, Anfang und Schluss,
nicht mal das Thema hab ich, aber ich muss
bis morgen damit fertig sein.
Wie krieg ich da bis dahin nur gute Ideen rein?

So viel zu tun und weder Zeit noch Ideen,
Zeitdruck kommt und Worte gehen,
kein Anhaltspunkt, um was Anständiges aufs Blatt zu bringen,
kein Anhaltspunkt, um gegen die Zeit zu gewinnen.
Und was tut man in so einer Situation?
Richtig: Prokrastination.
Das Talent dafür, alles vor mir herzuschieben
und keine Motivation zum Tun zu kriegen
scheint mir in die Wiege gelegt zu sein.
Und ohne Idee und Zeit
komm ich allein
nicht weit.

So schweifen meine Gedanken zum Ursprung des Ganzen:
was ist Kreativität eigentlich und wie kann es passieren,
dass neue Ideen sich stückweise kreieren
in meinen Gedanken, was braucht es dazu,
dass einzelne Gedanken sich einen und nun
ein gutes Ergebnis erzielen? Was brauchen
wir Menschen, dass solche Gedanken auftauchen?

Ist es nicht so, dass es nichts wirklich Neues geben kann?
Das Eine knüpft ans Vorherige an
und alles Neue entsteht aus Dingen, die es schon gab?
Ist es nicht so, dass ich gar keine neue Idee mehr hab?
Denn alles Neu erfundene ist nachempfunden jenem, was schon war,
keine Idee war vorher noch nie da.
Flugzeuge gibt es, weil Menschen wollten, was Vögel schon taten,
U-Boote bauten wir nach dem Vorbild der schwimmenden Arten,
alles, was wir erfanden hier auf Erden,
sollten nur Nachbildungen von der bestehenden Schöpfung werden.

So komm ich nur zu einem logischen Schluss:
Mein Schöpfer ist der, an den ich mich wenden muss,
denn so, wie er als Erster das Fliegen erfand,
so ist auch jede andere Idee aus seiner Hand.
Und ich bin nur klein und ideenlos,
denn keiner meiner Gedanken ist so groß,
als dass er ohne Vorbild funktioniert.

Aber trotzdem sitz ich hier und schreibe nen Text,
obwohl ich nach jedem Wort frag: „Und jetzt?“
Obwohl meine Kreativität dazu nicht reicht.
Denn meinem Schöpfer fällt es leicht,
meine Lücken zu füllen und mir zu helfen all das besser zu schreiben, als ich es allein je kann.
Denn bei meinem Schöpfer fängt alle Kreativität an.
Und so will ich dir sagen:
kein Grund zu verzagen,
Wenn Zeit und Ähnliches gegen dich ist,
dann hilft er dir weiter, wenn du offen dafür bist,
denn ihm reicht auch kürzeste Zeit aus
und trotzdem kommt am Ende was Gutes raus.
Denn er schenkt dir die Zuversicht:
am Ende des Tunnels scheint immer ein Licht.


Danka an Alice Achterhof für das Foto von Unsplash.

Alltagspropheten TALK #04 – Prokrastinieren

Vor einer weile schrieb Greta in ihrem Beitrag „Das mach ich morgen…“ darüber, wie sie Dinge, die sie eigentlich schon immer mal machen wollte, immer wieder verschiebt. Auf morgen. Wem geht das nicht so? Auch Maike kennt ein ähnliches Problem. In ihrem Beitrag Das große WWW, oder auch: Hätte, hätte, Fahrradkette schreibt sie über verpasste Chancen.

Joschka und Philipp unterhalten sich im heutigen Podcast über diese „(Studenten-)krankheit“: Prokrastinieren. Viel Spaß beim Anhören!

Alltagspropheten TALK #03 – Ausland

In der dritten Folge im Talkformat sprechen wir über Auslandaufenthalte. Viele haben sich sicher schon einmal darüber Gedanken gemacht. Sei es ein FSJ, Work and Travel oder ein Auslandssemester…
Joschka, der für ein Semester nach Kroatien zieht, fragt Philipp über seine Erfahrungen aus, der in Nepal aufgewachsen ist und bis vor einem Jahr in England gelebt hat.

Viel Spaß beim Anhören!

Podcast – Wer ist eigentlich… Greta?

Heute wollen wir Greta ein bisschen besser kennenlernen. Sie ist die Frau hinter den Alltagspropheten Newslettern. Solltest du nicht wissen was der Newsletter ist, dann solltest du ihn unbedingt abonnieren! Das ganze geht über Whatsapp oder per Email (Einfach ans Ende der Seite scrollen)

Aber zurück zu Greta selbst. In der heutigen Podcastfolge reden sie und Philipp über den Blog, Persönliches und warum Greta ihre Träume lieber für sich behält. Viel Spaß beim zuhören!

Podcast – Wer ist eigentlich… Larissa?

Wer uns auf Instagram folgt, hat sicher gesehen, dass sich einiges geändert hat. Dafür ist zu einem Großteil Larissa verantwortlich. Seit ende Juli ist sie jetzt Teil vom Team und eine von zwei Alltagsprophetinnen. Wird also Zeit sie etwas genauer kennenzulernen.

Lukas hat sich mit einem Mikro bewaffnet und ihr ein paar Fragen gestellt. Die eine oder andere hat es ziemlich in sich. Aber hört selbst, was Larissa so zu erzählen hat:

Alltagspropheten Talk #02 – Erwartungen

Erwartungen – das war in den letzten Wochen immer mal wieder Thema auf unserem Blog. Zuletzt in Doro’s Gastbeitrag vom letzten Freitag.

In unserer zweiten Podcastfolge im Talkformat haben wir unsere Gedanken darüber ausgetauscht. Also schnapp dir etwas zu Trinken und ruhige 20 Minuten. Viel Spaß beim Anhören und Mitdenken!

Wie gehst du mit Erwartungen um? Lass es uns wissen und schreib uns deine Gedanken! Entweder direkt hier als Kommentar, per Mail oder auf Social Media.

Alltagspropheten Talk #01

Nach reiflicher Überlegung haben wir uns dazu entschlossen, Neuland zu betreten und einen Podcast zu starten. In Zukunft kannst du unsere Beiträge jeden Freitag um 16 Uhr nicht nur lesen, sondern auch auf allen gängigen Plattformen hören.

Einmal pro Quartal gibt es eine Special-Folge. Der sogenannte Alltagspropheten-Talk. Dort sprechen wir über unsere Texte und was uns sonst noch so einfällt.

Heute geht es los mit der ersten Folge. Schnapp dir also einen Kaffee oder ein Getränk deiner Wahl und nimm Platz in unserer kleinen Runde. Viel Spaß bein Zuhören und Mitdenken!

Über diese Fragen haben wir uns Gedanken gemacht:
01:05 – Was waren unsere Highlights im letzten halben Jahr?
07:10 – Welche Beiträge haben uns besonders beschäftigt?
18:20 – Was wünschen wir uns für die Zukunft?


Bild: Mark Cruz