Wie die Menschheit sich von der Freiheit befreite

Es gibt keine absolute, grenzenlose Freiheit. Das wird schnell klar, wenn man kurz darüber nachdenkt. Bleibt also die Frage, welche Grenzen der Freiheit zu setzen sind. Dazu lohnt es sich Larissas Beitrag zu lesen. Sie schreibt, dass Freiheit nicht auf Kosten oder zur Unfreiheit anderer ausgelebt werden sollte. Und um das zu gewährleisten, braucht es ein paar Regeln oder Gesetze. Aber welche? Und wer hat die Autorität solche zu machen? Wer sagt, was richtig und was falsch ist?

„Wie die Menschheit sich von der Freiheit befreite“ weiterlesen

Ich habe es satt, zu hungern!


Freiheit bedeutet für mich, zu essen, wenn ich Hunger habe. Freiheit bedeutet für mich, zu jeder x-beliebigen Uhrzeit Kohlenhydrate auf meinem Teller zu haben. Freiheit bedeutet für mich, mit Freunden am Lagerfeuer gegrillte Marshmallows zu genießen oder spontan Eis essen zu gehen. Freiheit bedeutet für mich, die Zahl auf der Waage unabhängig von meinem Selbstwert zu betrachten. Freiheit bedeutet für mich, unter Menschen zu sein und mich dabei pudelwohl in meinem Körper zu fühlen.

„Ich habe es satt, zu hungern!“ weiterlesen

Von der Freiheit, Fehler zu machen


Ich wache auf und schaue verschlafen auf mein Handy. „Mist, schon kurz nach sechs“, denke ich mir und bin auf einmal hellwach. Damit ich pünktlich um sieben Uhr auf der Arbeit bin, muss ich also sofort aufstehen, ins Bad, mich anziehen und losfahren. Aufgrund meiner Müdigkeit denke ich auch nicht wirklich nach, sondern hetze durch die Wohnung, um fertig zu werden und pünktlich anzukommen.

„Von der Freiheit, Fehler zu machen“ weiterlesen

Was macht der Bibelraucher heute?

Es ist faszinierend, auf wie vielen verschiedenen Wegen Gott Menschen begegnet. Oftmals so kreativ, dass man es kaum für möglich hält. Eine dieser Geschichten ist so unkonventionell, dass sie fast nicht zu glauben ist: Es geht um den Bibelraucher.

„Was macht der Bibelraucher heute?“ weiterlesen

(Un)Frei

Kennt ihr den Film „The Purge“? Dieser spielt im Jahre 2022 und erzählt eine fiktive Situation in Amerika, als die Regierung eine sogenannte Purge-Nacht, eine Säuberungsnacht durchführt. In dieser Nacht werden alle Gesetze außer Kraft gesetzt und alle Verbrechen inklusive Mord sind legal, die Notrufzentralen nicht erreichbar und jeder darf tun und lassen, wonach es ihm steht. Krasse Vorstellung, oder? Unser gesunder Menschenverstand sagt uns schon, dass dies unmöglich gut ausgehen kann. Und so ist es auch. Natürlich wird diese Nacht eine Nacht des Schreckens, des Tötens, des totalen Gewaltausbruches.

„(Un)Frei“ weiterlesen

Fühlt euch frei, aufzustehen

“Wo der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit”, heißt es in einer meiner Lieblingsbibelstellen (2. Kor. 3,17). Und wenn Gottes Geist in christlichen Gemeinden präsent ist, dann sollten doch gerade diese Orte Paradebeispiele der Freiheit sein. So die Theorie. Doch warum fühle ich mich dort oftmals alles andere als frei?

„Fühlt euch frei, aufzustehen“ weiterlesen